Sie befinden sich hier:

Eine Sonderschau zu Schweizer Rapsöl

Schweizer Rapsöl ist ein gesundes und geschmacklich hervorragendes Nahrungsmittel. Es ist nicht nur eine Gaumenfreude, Rapsfelder in voller Blüte bereichern die Landschaft. Das Grüne Zentrum widmet dieser leuchtend gelb blühenden Kultur und dem daraus gewonnen Rapsöl eine vielfältige Sonderschau.

Rapsanbau – von der Saat zur Ernte
Erleben Sie den Weg einer Rapskultur vom Säen in fruchtbaren Boden übers Gedeihen zu farbig blühenden Rapspflanzen bis hin zur Ernte und Lagerung. Hier wird auch der ästhetische Wert von Raps als Landschaftsgestalter sichtbar.

Aus Rapskörnern wird Rapsöl
Bei der Ölmühle können die Besucher miterleben wie Rapskörner gepresst werden und goldiges Rapsöl aus dem Hahn fliesst. Sie erhalten auch wertvolle Tipps zur Anwendung des wertvollen Rapsöls in der Küche - dafür sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es werden zudem die verschiedenen Arten von Schweizer Rapsöl gezeigt.

Der Gesundheit zuliebe
Rapsöl ist ein sehr gesundes Öl. Es enthält als einziges der bei uns gebräuchlichen Öle nennenswerte Mengen der Alpha-Linolensäuren. Diese sind günstig für unseren Herz-Kreislauf. Wertvoll ist Rapsöl in der kalten und warmen Küche sowieso: vielfältig ist sein Einsatz, nussig-edel sein Geschmack.

The power flower
Schweizer Rapsöl ist bekannt unter dem Slogan „The Power flower“, der Blume also, die Kraft gibt. In der Sonderschau können Sie auf einem Surfbrett selber testen, wie viel Kraft – und Geschicklichkeit – Sie selber haben.

Biodiversität – Raps ist Bienenweide
Im Rahmen des Internationalen Jahrs der Biodiversität 2010 wird am Beispiel Raps der Zusammenhang zwischen Landwirtschaft und Biodiversität gezeigt. Mit einem lebenden Bienenvolk in einem Schaukasten, von einer Schulklasse gestalteten Insektenund Wurzelzylindern wird Zusammenspiel zwischen der Tierwelt und Rapspflanzen erlebbar.

Energie aus Raps
Rapsöl kann auch als Treibstoff für Traktoren und Autos sowie als Wärme- und Stromlieferant genutzt werden. Ein Modell zeigt die verschiedenen Möglichkeiten anhand Untersuchungen der Schweizerischen Hochschule für Landwirtschaft SHL.

 

 
     
 

Gratis-Führungen für Schulklassen

Diese Sonderschau eignet sich als erlebnisreiche Unterrichtsstunde für Schulklassen, insbesondere der Mittel- und Oberstufe sowie für Berufsschulen. Nach kurzer Einführung erkunden die Schülerinnen und Schüler mit einer Arbeitsunterlage die Ausstellung, lösen die Aufgaben und besammeln sich wieder für eine Schlussrunde. Begleitet werden sie durch eine Fachperson. Dauer: ca. 45 Min.

Information, Anmeldung Schulklassen, Projektleitung

Büro naturnah
Hansjürg Hörler
Rotenstein 10
9056 Gais
Tel. 071 787 86 89
E-Mail: hoerler@naturnah.ch
 

 

 

Kontakt

Grünes Zentrum
Postfach
3001 Bern
T 031 385 36 50
schaller@swisspatat.ch

Begleitprogramm

Beratung und Führungen
 
 

Nützliches

Kontaktadressen
Kontaktformular
Impressum